Reportage von Tele Züri

Reportage von Tele Züri, ein Tag vor dem 11. März 2012. 


Thomas Köhler zu Gast bei Aeschbacher

Thomas Köhler

marschierte zwischen August und Dezember 2011 quer durch Japan. Von Norden nach Süden, 2900 Kilometer zu Fuss. Er wollte damit positive Signale aus Japan senden und zeigen, dass in Japan bei weitem nicht alles Sperrzone ist. Mit diesem Marsch wurde er eine Berühmtheit in Japan und die Regierung überreichte ihm für seine Verdienste eine Urkunde.

Aeschbacher vom 28.06.2012


Interview beim Tele Top

v.l.n.r. Thomas Köhler, Sylvia Michel und Jan Knüsel

Thomas Köhler beim Tele Top.

Hier sehen Sie das Interview mit Thomas Köhler
und Jan Knüsel über "zu Fuss durch Japan" und den
Dokumentarfilm negative: nothing.

 


Japan TV Niigata

Ein Bericht im japanischen Fernsehen Teny TV, am 12. Oktober 2011.

 


 

Japan TV Hagi

Ein Bericht über das Projekt "zu Fuss durch Japan" vom japanischen lokal TV HCN12 in Hagi in der Präfektur Yamaguchi.


 

Bei den Aufräumarbeiten im Tsunamigebiet

Die Aufräumarbeiten werden mit vielen freiwilligen Helfern koordiniert durchgeführt. Selbst Fotos, Briefe und andere persönliche Gegenstände, die noch zum Vorschein kommen, werden gereinigt, registriert und in Turnhallen deponiert, wo die Überlebenden jeweils nach ihren Sachen suchen können. Ich bin zutiefst beeindruckt, mit wie viel Respekt und Einsatz diese zeitintensiven Arbeiten erledigt werden. Einem Land, mit Menschen, die es verstehen in einer solchen Situation selbstlos zu denken, wird es immer gelingen aus der Krise zu finden. (Blogauszug vom 24. Juli 2011, Thomas Köhler).